Allerseelen

In unserem eigenen Leben erfahren wir schon, dass ein Mensch, wenn er gestorben ist, im Gedächtnis derer, die ihn gekannt und geliebt haben, noch irgendwie fortbesteht. In ihnen ist ein Stück seiner selbst lebendig geblieben. Aber freilich ist es nur ein Stück von ihm, gleichsam ein Schatten von ihm, und eines Tages werden auch diese Menschen sterben und jenes Fortleben, das sie ihm durch ihre Liebe schenken konnten, wird beendet sein. Gott aber vergeht nie und wir alle bestehen davon her, dass er uns liebt, dass er uns schöpferisch gedacht hat, so dass wir sind. In seiner Liebe gründet unsere Ewigkeit. Wen Gott liebt, der vergeht nicht mehr. In ihm, in seinem Gedenken und Lieben lebt nicht nur ein Schatten unserer selbst fort, sondern in ihm, in seiner schöpferischen Liebe, sind wir selber in unserem Ganzen und Eigentlichen für immer bewahrt und unsterblich. Seine Liebe ist es, die uns unsterblich macht, und diese Unsterblichkeit gewährende Liebe, sie ist es, die wir „Himmel“ nennen. Der Himmel ist so gar nichts anderes als eben dies, dass Gott groß genug ist, um auch für uns geringe Wesen Platz zu haben.

Papst Benedikt XVI.

Kirchweihfest

Guter Gott, schenke der Kirche deinen Segen, damit sie ein Zeugnis deiner Menschenfreundlichkeit und Güte sei. Erneuere sie durch die Kraft des Heiligen Geistes und führe sie durch den Wechsel der Zeiten.

Gestalte unser Herz nach dem Evangelium Christi und schenke uns jene geschwisterliche Liebe, durch die wir uns als Jünger und Jüngerinnen deines Sohnes erweisen.

Bernd Seel-Hoffend

Erntedank 2020 in der Pfarreiengemeinschaft Pfaffenhofen

Ein Christ,

der nicht zu danken weiß,

ist einer,

der die Sprache Gottes vergessen hat.

Papst Franziskus

St. Martin, Pfaffenhofen
St. Peter und Paul, Holzheim
St. Cosmas und Damian, Beuren
St. Michael Kadeltshofen/Remmeltshofen

Am Erntedanksonntag danken wir Gott im Blick auf die Gaben der Schöpfung. Von Herzen sei auf diesem Weg auch allen gedankt, die in den Kirchen unserer Pfarreiengemeinschaft die sehr schönen Erntedankaltäre bereitet haben. Sie sind ein wertvoller Ausdruck unseres christlichen Glaubens und unserer Dankbarkeit. Der Dank gilt auch jenen, die Gaben der Schöpfung für die Kirchen gegeben haben. Vergelt´s Gott!

In diesem Jahr wird die Minibrotaktion der Katholischen Landvolkbewegung in unserer Pfarreiengemeinschaft nicht in gewohnter Form durchgeführt. Wir bitten Sie, diese wertvolle Aktion auch an diesem Erntedankfest im Blick auf Projekte im Senegal und in Rumänien zu unterstützen. An den Ausgängen der Kirchen finden Sie hierfür bei den Sonntagsgottesdiensten Spendenkörbchen. Weitere Infos: www.klb-augsburg.de.

Gebets- und Solidaritätstag für verfolgte Christen

Am Sonntag, 20. September, hat das päpstliche Hilfswerk KIRCHE IN NOT zum Gebets- und Solidaritätstag für verfolgte Christen eingeladen.

Weitere Infos: https://www.kirche-in-not.de/termine/

Gebet für verfolgte und bedrängte Christen

Überall auf der Welt bekennen sich Menschen zu Gott, der in Jesus Christus selbst Mensch geworden ist. Doch in vielen Ländern werden Christen in ihrem Glauben behindert, um Jesu willen benachteiligt oder verfolgt. Daher bitten wir: Wir bitten für die Brüder und Schwestern, die wegen ihres Glaubens benachteiligt und verfolgt werden: Gib ihnen Kraft, damit sie in ihrer Bedrängnis die Hoffnung nicht verlieren. Wir bitten auch für die Verfolger: Öffne ihr Herz für das Leid, das sie anderen antun. Lass sie dich in den Opfern ihres Handelns erkennen. Wir bitten für alle, die aus religiösen, politischen oder rassistischen Gründen verfolgt werden: Sieh auf das Unrecht, das ihnen widerfährt, und schenke ihnen deine Nähe. Wir bitten auch für uns und unsere Gemeinden: Stärke unseren Glauben durch das Zeugnis unserer bedrängten Brüder und Schwestern. Mach uns empfindsam für die Not aller Unterdrückten und entschieden im Einsatz gegen jedes Unrecht. Wir bitten für alle, die mit dem Opfer ihres Lebens Zeugnis für dich abgelegt haben: Lass sie deine Herrlichkeit schauen. Gott unser Vater, im Gebet tragen wir das Leiden der Verfolgten vor dich und die Klage derer, denen die Sprache genommen wurde. Wir vertrauen auf dein Erbarmen und preisen deine Güte durch Christus unseren Herrn und Gott. Amen.

Gebet der Deutschen Bischofskonferenz

Sanierte Sakristei

Erfreulicherweise wurde im Rahmen des zweiten Bauabschnitts auch die Sakristei der Pfarrkirche St. Martin in Pfaffenhofen erneuert. Hier sind Bilder der sanierten Sakristei zu sehen. Die Segnung der Sakristei folgt im Herbst.