Abschluss der Sanierungsarbeiten – Segnung der neu gestalteten liturgischen Orte

Mit dem Patrozinium konnten wir am 10. November mit Weihbischof Wörner den Abschluss der Sanierungsarbeiten und die Segnung der neu gestalteten liturgischen Orte feiern. Wir danken von Herzen den zahlreichen Gläubigen sowie allen, die den Festtag vorbereitet sowie die Gottesdienste und das Zusammensein bzw. das Nachmittagsprogramm mitgestaltet haben. Danken dürfen wir auch für die großzügigen Spenden.

Es war ein weiteres Geschenk, dass in Verbindung mit dem Patrozinium im Martinushaus das Musical „Martin“ aufgeführt wurde. Allen Mitwirkenden sowie jenen, die das Musical besucht haben, möchten wir danken. In besonderer Weise gilt der Dank Rudi Liebsch, Hans Riggenmann und Norbert Riggenmann. Vergelt´s Gott für alles!

Pfarrer Reinfried Rimmel mit Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat

Neue liturgische Orte

Die neu gestalteten liturgischen Orte in St. Martin wurden am 10. November von Weihbischof Wörner gesegnet. Am Nachmittag des Festtages wurde deren Bedeutung erläutert. Am Sonntag, 24.11., besteht um 11.00 Uhr nach dem Sonntags-Gottesdienst die nächste Möglichkeit, mehr über die liturgischen Orte und deren Bedeutung zu erfahren (Dauer ca. 25 Minuten). Herzlich willkommen!

Pfarrei- und Kirchengeschichte

Über einen langen Zeitraum wurde dankenswerterweise – insbesondere von Herrn Herbert Schörnig – an einer Pfarrei- und Kirchengeschichte „St. Martin Pfaffenhofen – Geschichte der Pfarrgemeinde und der Kirchen“ gearbeitet. Weihbischof Wörner schreibt in seinem Grußwort: „Mit dieser umfangreichen und sorgfältig erarbeiteten Schrift gewinnen Sie einen lebendigen Einblick in die Geschichte dieses Gotteshauses sowie in das Leben der Pfarrgemeinde in Pfaffenhofen an der Roth.“ Dieses Werk erschien nun zum Martinsfest. Es kann für 5 € im Pfarrbüro erworben werden.

Kreuz